Ein Walderlebnis

Ein großes Thema im Heimat- und Sachunterricht der dritten Klassen ist der Wald.
Darum unternahmen die dritten Klassen am 17. Oktober 2017 einen lehr- und ereignisreichen Ausflug in das Walderlebniszentrum Grünwald im Süden von München.

Die Klasse 3c beschrieb den Tag so:

 
  Wir besuchten im Oktober einen Wald. Mit dem Doppeldeckerbus fuhren wir nach Grünwald ins Walderlebniszentrum.
Als wir dort ankamen, machten wir zuerst Brotzeit. Jedes Kind bekam eine Plakette aus Holz mit seinem Namen. Danach gab es eine Vorstellungsrunde mit Försterin Doris. Sie führte uns ein Experiment vor. Wir lernten, dass wir wegen dem Wald sauberes Wasser haben, das gleichmäßig fließt, und dass es ohne Wald Überschwemmungen oder Trockenzeiten geben kann. Anschließend gingen wir in den Wald. In einem Spiel lernten wir, dass ein Mischwald Krankheiten oder Schädlingsbefall besser überstehen kann als ein reiner Laub- oder Nadelwald. Nach dem Herzeigen von unseren Fundstücken betrachteten wir noch Insekten in der Becherlupe. Da gab es einen Borkenkäfer, der aber schon tot war, und einen Tausendfüßler.
Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei und wir mussten wieder zurück zur Schule. Das war ein schöner Ausflug!
 
 
 


So sah das Experiment aus. Wir konnten genau erkennen, wie wichtig und nützlich der Wald für uns ist.